Remarques Impressionisten (Buchumschlag)
Ali Ahmad Said (Adonis) erhält den Erich-Maria-Remarque-Friedenspreis 2015

Den mit 25.000 Euro dotierten Erich-Maria-Remarque-Friedenspreis erhält der syrisch-libanesische Lyriker und Essayist Ali Ahmad Said, der unter seinem Künstlernamen Adonis veröffentlicht, um sein Eintreten für die Trennung von Religion und Staat, die Gleichberechtigung der Frauen in der arabischen Welt sowie für eine aufgeklärte arabische Gesellschaft zu ehren. Zudem gilt Adonis als der bedeutendste arabische Dichter der Gegenwart. mehr... »
Der Friedenspreis

In Erinnerung an das pazifistische Engagement Erich Maria Remarques vergibt seine Heimatstadt Osnabrück seit 1991 alle zwei Jahre den Erich-Maria-Remarque-Friedenspreis. Mit dem Preis werden Autorinnen und Autoren ausgezeichnet, die sich mit den Themen "Innerer und äußerer Friede" auseinander setzen, sowie Persönlichkeiten, deren publizistisches Engagement für Frieden, Humanität und die Freiheit des Menschen beispielhaft ist. mehr... »
Erich Maria Remarque
Erich Maria Remarque wurde am 22. Juni 1898 in Osnabrück geboren. Er gehört zu den meistgelesenen Autoren des 20. Jahrhunderts. Sein bekanntestes Buch, mit dem er weltweit Berühmtheit erlangte, ist sein aufrüttelnder erstmals 1928 veröffentlichter Anti-Kriegsroman "Im Westen nichts Neues". Die Dauerausstellung zu Leben und Werk Remarques wurde 1998 eröffnet. mehr... »
Dokumentation über den Friedenspreis 2011 erschienen
Über die Verleihung des Erich-Maria-Remarque-Friedenspreises ist eine reich illustrierte Dokumentation erschienen. Sie enthält die Festansprachen, Laudationes, Reden und Dokumente. Sie werden ergänzt um zum Teil unveröffentlichte Texte von Tahar Ben Jelloun. Außerdem vermittelt ein Beitrag einen Überblick über die 25-jährige Geschichte der Organisation PRO ASYL. mehr... »